Schädlingsbekämpfung in Berlin

Definition der Schädlingsbekämpfung

Meine Definition von Schädlingsbekämpfung lautet: Schädlingsbekämpfung beinhaltet alle physikalischen, biologischen oder chemischen Maßnahmen zur Bekämpfung von Schädlingen. Schädlinge können dabei Tiere, Pflanzen oder Mikroben sein, die das Leben von Menschen, Tieren und Pflanzen negativ beeinflussen. Schädlinge befallen häufig Wohnbereiche von Menschen aber auch Arbeitsbereiche und Lagerstätten von Vorräten.

TelefonanfrageMailanfrage
MO. – Fr. 8 – 16 Uhr: 0157 58 22 56 27

Tiere oder Pilze werden dann als Schädlinge eingeordnet und müssen mit Mitteln der Schädlingsbekämpfung behandelt werden, wenn sie das Wohlbefinden von Menschen und Tieren beeinträchtigen oder wirtschaftliche Schäden anrichten. Die Schadensbewertung erfolgt nur heraus aus einer „menschlichen“ Bewertung und ist keine biologische Kategorisierung.

Was sind die Aufgaben des Schädlingsbekämpfers in Berlin?

Schädlingsbekämpfer schützen Tiere, Menschen, Vorräte, Gebäude und Materialien vor diversen Schädlingen und Lästlingen. Sollte die Notwendigkeit zur Bekämpfung bestehen, führen Schädlingsbekämpfer eine an den Befall angepasste Bekämpfung durch. Dabei führt ein Schädlingsbekämpfer auch Dokumentationen zur Einhaltung zeitgemäßer Hygienestandards in der Lebensmittelverarbeitung wie die HACCP-Dokumentation. Besonderheiten sind in Berlin noch der hohe Befallsdruck mit Eichenprozessionsspinner-Raupen im Frühjahr, die Wespenbekämpfung im Sommer und die Taubenabwehr an Gebäuden. Auch Bettwanzen und Flöhe tauchen in Berlin oft auf. Das Auftreten von Wespen im Spätsommer in Berlin stellt jedoch keinen Grund zur Beunruhigung dar, wie ich in dem Artikel „Wespen wirkungsvoll abwehren“ erläutere.

Welche Schädlingsbekämpfungsmittel werden eingesetzt?

Das Wichtigste Mittel in der Schädlingsbekämpfung sind vorbeugende Maßnahmen. Dazu gehört die regelmäßige Reinigung der Vorratslagerstätten und Wohnräume. Diese Maßnahmen können das Risiko eines Schädlingsbefalls minimieren, jedoch nicht verhindern. Ein Schädlingsbefall ist kein Zeichen für dreckige Wohnungen. Schädlinge können auch in die sauberste Wohnung eingeschleppt werden. Sollte es zu einem Befall kommen, steht dem Schädlingsbekämpfer eine Vielzahl von chemischen, physikalischen und biologischen Bekämpfungsmethoden zur Verfügung.

  • Chemische Schädlingsbekämpfung (Hier setzt der Schädlingsbekämpfer Gift ein)
  • Biologische Schädlingsbekämpfung (Hier übernehmen natürliche Feinde die Bekämpfung)
  • Biotechnisch-physikalische Schädlingsbekämpfung (Bekämpfung mit Lockstoffen oder thermische Behandlung)
  • Physikalische Schädlingsbekämpfung (Bekämpfung mit Fallen und Vorbeugung durch Schädlingsbarrieren)

Ein erfahrener Schädlingsbekämpfer wird chemische Bekämpfungsmittel zur Ungezieferbekämpfung in Innenräumen mit Vorsicht einsetzen. Ich informiere Sie insbesondere über die Gefahren der Anwendung von chemischen Bekämpfungsmitteln und welche Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden sollten. Die Gruppe der chemischen Bekämpfungsmittel kann wiederum in vier Untergruppen, je nach Anwendungsbereich aufgeteilt werden:

  • Insektizide (Bekämpfen Insekten)
  • Rodentizide (Bekämpfen Nagetiere)
  • Akarizide (Bekämpfen Spinnentiere und Milben)
  • Larvizide (Bekämpfen Larven von Milben und Insekten)

Welche Schädlinge können bekämpft werden?

Schädlinge in Berlin lassen sich in vier verschiedene Gruppen unterteilen. Häufig werden jedoch Gesundheitsschädlinge und Materialschädlinge zusammengefasst. Die vier Schädlingsgruppen sind:

  • Vorratsschädlinge (Vernichten Lebensmittel oder machen diese ungenießbar)
  • Materialschädlinge (Befallen Holz, Leder und Textilien und zerstören diese)
  • Gesundheitsschädlinge und Hygieneschädlinge (Übertragen Krankheiten oder rufen Allergien hervor)
  • Lästlinge (Sind nicht gefährlich, beeinträchtigen jedoch das Wohlempfinden)

Der Spitzenreiter unter den Gesundheitsschädlingen in Berlin ist die Essigfliege (Drosophila). Diese winzigen Fliegen kommen auf reifem Obst vor, dem Biomüll oder ernähren sich von abgestellten Getränken. Diese Tiere können krankheitserregende Bakterien übertragen. Ihre Leidenschaft für Essig können wir Menschen uns zunutze machen und die Tiere mit diesem einfachen Trick fangen (Link zum Artikel über Fruchtfliegen und deren Bekämpfung).

Küchenschaben bzw. Kakerlaken sind die Tiere mit dem höchsten Ekelpotential. Schaben verursachen Schäden an Vorräten, kontaminieren alles mit krankheitserregenden Bakterien, Pilzen und Parasiten und können Allergien hervorrufen. Kakerlaken verbreiten durch ihre Drüsen einen üblen Geruch in der Wohnung. Ein Befall muss durch einen erfahrenen Schädlingsbekämpfer begutachtet werden, da die Bekämpfung der Kakerlaken durch die vielen Altbauwohnungen und Restaurants in Berlin sehr schwierig ist und genaue Kenntnisse Ihrer Lebensumstände voraussetzt.

Die Hitliste unter den Vorratsschädlingen und Materialschädlingen führen Dörrobstmotten an. Die Larven (Raupen) dieser Mottenart entwickeln sich in getrockneten Lebensmitteln. In befallenen Vorräten können die Tiere starke Gespinste bilden. Die Bekämpfung der Lebensmittelmotten ist einfach möglich. (Befallene Lebensmittel sollten entsorgt werden und verdächtige im Tiefkühlfach gelagert werden. Durch die kalten Temperaturen sterben eventuelle Larven ab. Der Vorratsschrank sollte ausgesaugt und danach feucht ausgewischt werden.

Den Spitzenplatz unter den Lästlingen belegen Ameisen. Dabei fallen besonders zwei Ameisenarten in Berlin unangenehm auf: die Rasenameisen und die Wegameise.
Rasenameisen interessieren sich besonders für zuckerhaltige Lebensmittel wie Schokolade oder Marmelade. Manchmal finden die Ameisen auch zu Zimmerpflanzen, die von Blattläusen befallen sind. Die Rasenameisen interessieren sich für die süßlichen Ausscheidungen der Blattläuse. Mein Artikel „Was hilft und wirkt gegen Ameisen in der Wohnung?“ gibt Ihnen Tipps zur Bekämpfung von lästigen Ameisen.

Als Schädlingsbekämpfer führe ich alle Arbeiten nach dem Grundsatz der „Integrierten Schädlingsbekämpfung“ durch. Dabei verwende ich neuste Techniken und arbeite nach dem aktuellen Wissensstand. Ich befreie Sie von Schädlingen und Lästlinge zuverlässig und flexibel. Seit Anfang an überzeuge ich meine Kunden durch professionelle Schädlingsbekämpfung.

Die häufigsten Schädlinge in Berlin

In Berlin kommen viele Schädlinge und Lästlinge gehäuft vor, die anderswo selten anzutreffen sind. Berlin ist, durch die vielen Einwohner und den vielen Abfall ein Paradies für Ratten. Anderseits ziehen viele Menschen nach Berlin und besuchen Berlin, sodass oft Schädlinge eingeschleppt werden. Als Schädlingsbekämpfer stehe ich Ihnen kompetent bei allen Fragen zur Schädlingsbekämpfung zur Seite. Zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren. Gerne führe ich vor Ort in Berlin, vor Beginn der Schädlingsbekämpfung eine Objektbesichtigung und Befallsanalyse durch. Danach wähle ich die schnellste und schonendste Bekämpfungsmethode aus. Gerade die Vielfallt der Bekämpfungsverfahren erfordert genaue Sachkenntnis und viel Erfahrung in der Schädlingsbekämpfung. Moderne Schädlingsbekämpfung muss auch nicht immer giftig sein. Als Schädlingsbekämpfer greife ich daher häufig auf giftfreie Methoden zurück.

Ein Kommentar:

  1. Guten Tag! Was kann man tun, wenn man gelegentlich einen kleinen dunkelbraunen Käfer in Textilnähe in der Wohnung feststellt? Handelt es sich dann um den so genannten Pelzkäfer? Wo liegt die Schwelle zur Bekämpfung – für diesen Schädling wie auch für andere?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.